Talx Podcast goodbye

9. November 2012

Hallo liebe Hörer,

wir freuen uns, dass immer noch so viele Interessierte unsere Interviews anhören! Allerdings mussten wir den Talx-Podcast einstellen.

Ihr könnte die Sendungen natürlich weiterhin hier im Blog online anhören.

Gute Unterhaltung!

Euer Talx-Team

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Goodbye und auf Wiederhören

27. November 2011

Hallo liebe Hörer von Talx!

Spannende Interviews und gute Musik, das war unser Anspruch in den letzten fünf Jahren und wir hatten viele interessante Gäste im Studio. Wir hoffen, dass wir euch damit gut unterhalten konnten. Doch alles hat seine Zeit. Und so ist es auch bei Talx.

Im April 2011 ist die letzte neue Ausgabe von Talx bei radio X ausgestrahlt worden und im August hieß es das letzte Mal „herzlich willkommen bei Talx, der Interviewsendung aus Frankfurt am Main“. Denn ab sofort wenden sich die Macher von Talx neuen Projekten zu.

Doch zuvor möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken: Bei unseren Gästen, mit denen wir sehr viel Spaß hatten. Unserem Sender radio X und den Leuten aus dem Office, die uns immer so super unterstützt haben. Und natürlich bei euch, unseren Hörern!

Übrigens, die Talx-Mediathek bleibt bestehen. Alle bisherigen Talx-Interviews stehen weiterhin für euch zum online Anhören bereit:

Zur Mediathek 

Und darum wünschen wir euch auch weiterhin: Gute  Unterhaltung!

Eure Talx-Redaktion

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Cargo City - Akustik-Indiepop aus der Flughafenstadt

2. April 2011

Im April haben wir gleich zwei Gäste zu Besuch bei Talx: Simon Konrad und Nadine Renneisen von der Frankfurter Band Cargo City. Mit im Gepäck haben sie eine Extraportion frischen Indiepop.

Ab sofort gibt es das komplette Interview mit mit Pitt von Bebenburg zum online Anhören:

Moderation: Eva Bayer

 

 

Die Indiepop Band Cargo City aus Frankfurt

 

Cargo City - Indiepop vom Feinsten.

Simon ist Gründer und Kopf der Band. Nadine ist nicht nur eine langjährige Freundin von Simon, sondern blonder Hingucker, Pianistin und zweite Stimme des Quintetts. Kurz bevor das neue Album “Dance/Sleep” von Cargo City auf den Markt kommt, sprechen Simon und Nadine mit uns darüber, was den Indiepop-Liebhaber erwartet und untermauern das mit einigen eindrucksvollen Hörbeispielen.

Über Cargo City: Allein ist gut, zusammen irgendwie besser dachte sich Simon Konrad und wollte aus seinem Soloprojekt Cargo City eine feste Band machen. Zu fünft nahmen Cargo City “Dance/Sleep” auf und gehen jetzt gemeinsam auf große Clubtournee quer durch Deutschland. Nebenbei liefern sie noch Songs zu Soundtracks, werden 30, beenden Studiengänge und geben das Rauchen auf. Sympathisch, kreativ, ehrlich!


Homepage: http://www.cargocitymusic.com/

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik

4. Dezember 2010

Im Dezember ist der Journalist Pitt von Bebenburg zu Gast bei Talx. Er berichtet seit fünf Jahren als Landeskorrespondent aus dem hessischen Landtag für die Frankfurter Rundschau und hat soeben zusammen mit dem Journalisten Matthias Thiema das Buch „Ausgekocht, hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“ herausgebracht. Bei Talx erzählt er, was er mit „Machtpolitik“ eigentlich genau meint, von seinen Erlebnissen mit hessischen Spitzenpolitikern und von seiner Arbeit als Journalist.

Ab sofort gibt es das komplette Interview mit mit Pitt von Bebenburg zum online Anhören:

Moderation: Florian Schipperges
Sendetermine auf radio X:
Montag, 6. Dezember 2010, 19-20 Uhr
Dienstag, 7. Dezember 2010, 10-11 Uhr

Pitt von Bebenburg, hessischer Landtagskorrespondent bei der Frankfurt Rundschau und zusammen mit Matthias Thiele Autor des Buches “Ausgekocht - Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik” (Bild: Frankfurter Rundschau/Alex Kraus.)

Pitt von Bebenburg berichtet seit 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau, seit fünf Jahren als hessischer Landeskorrespondent aus Wiesbaden. Und dort ist er ganz nah dran an der „Machtpolitik“. So nennt er selbst zumindest die hessische Landespolitik, die seit 11 Jahren von der CDU dominiert wird; ehemals unter Roland Koch und seit Mitte diesen Jahres unter Volker Bouffier. Warum von Bebenburg die Bezeichnung „hessischer Machtpolitik“ bevorzugt, veranschaulicht er in seinem Buch „Ausgekocht – Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“, das er zusammen mit dem Journalisten Matthias Thieme geschrieben hat und das im Oktober veröffentlicht wurde. Es ist eine Mischung aus Studie und Chronik der kleineren und größeren Ungereimtheiten hessischer Regierungspolitik und wirft einige Fragen auf.

Bei Talx sprechen wir mit Pitt von Bebenburg über seine journalistische Arbeit, die Besonderheiten der hessischen Landespolitik, über Machtpolitik und über sein Buch. Gute Unterhaltung ist also garantiert.

Das Buch “Ausgekocht - Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik” ist im Oktober 2010 im Eichborn Verlag erschienen und kostet 14,95. Mehr Informationen zu dem Buch im Eichborn-Katalog.

Aktuelle Lesungen mit dem Buch „Ausgekocht – Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“:

Kulturbahnhof, Bahnhofstr. 38
Ort: Mörfelden-Walldorf
08.12.2010
Uhrzeit: 20.00 Uhr

Weitere Termine findet man auf der Übersichtsseite des Eichborn Verlags.

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Argentinischer Tango direkt aus Frankfurt

15. November 2010

Unser Gast im Oktober war der Frankfurter Musiker Gregor Praml. Und er passte perfekt zum Gastgeberland der der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Denn mit seiner Gruppe “Mi Loco Tango” bringt Praml argentinische Rhythmen nach Mitteleuropa.

Gregor Praml mit Mi Loco Tango
Gregor Praml (Kontrabass) mit “Mi Loco Tango

Ab sofort gibt es das komplette Interview mit Gregor Praml zum online Anhören:

Moderation: Julian Gupta
Ursprünglich hat der Sohn des Frankfurter Theatermachers Willy Praml Jazzbass studiert. Im Interview erzählt Gregor Praml, warum er sich heute mit “Mi Loco Tango” dem argentischen Tango widmet. Außerdem berichtet der Bassist, DJ und Radiojournalist von seiner Studienzeit in Weimar und New York, von seinen vielen verschiedenen Tätigkeiten als Kulturschaffender und davon, was ihn mit einer sehr speziellen CD verbindet, die seit neustem alle Mütter von Neugeborenen Frankfurtern bekommen. Wir wünschen gute Unterhaltung!

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Talx Live! auf dem Frankfurter Museumsuferfest 2010

28. August 2010

Auch in diesem Jahr melden wir uns mit Talx Live! vom Frankfurter Museumsuferfest 2010: Sonntag, 29.08.2010, 18-19 Uhr. Auf der radio X-Bühne begrüßen wir gleich eine ganze Talx-Runde. Unser Thema: Kleinkunst und Satire in Frankfurt und Rhein-Main.


Machen Musik bei Talx Live!: Iso Herquist (rechts), Dr. Köhler und der Fiskecore

Üer die Sendung

Zu Gast bei Talx Live! sind der Musiker und Ukulele-Spieler Iso Herquist (bürgerl. Name: Ian Händschke),  der Schauspieler und Theatermacher Rainer Bauer, Effi B. Rolfs, Schauspielerin und Leiterin des Frankfurter Satire- und Kabarett-Theaters “Die Schmiere” und Gabi Meyer, Schauspielerin und Sängerin im Schmiere-Ensemble.

Mit unseren Gästen sprechen wir über Kleinkunst, Satire und Humor, aber auch die Bretter, die die Welt bedeuten. Aber keine Sorge, wir sprechen nicht nur drüber, sonder es wird auch jede Menge Live-Musik und Spontaneinlagen von und mit unseren Gästen geben. Und natürlich kommt auch unser  Live-Publikum vor der radio X-Bühne am Museumsufer voll auf seine Kosten. Denn anders als über’s Radio ist für unsere Zuhörer live vor Ort durchaus möglich, sich direkt an der Show zu beteiligen, Fragen zu stellen und … ach, lasst euch einfach überraschen. Wir freuen uns auf euch! (Wegbeschreibung: siehe weiter unten)

Aber natürlich könnt ihr Talx Live! auch wie gewohnt via Radio (radio X | Antenne 91,8 | Kabel 99,85) und via Internet-Stream (www.radiox.de/live)  live mitverfolgen. Unser  Sondertermin: Sonntag, 29.08.2010, 18-19 Uhr. In diesem Sinne: Wir wünschen, nein, wir garantieren beste Unterhaltung!

Direkt zu Talx Live! auf der radio X-Bühne beim Frankfurter Museumsuferfest 2010

Die radio X-Bühne befindet sich auf der Sachsenhausener Main-Seite, direkt beim Hohlbeinsteg (bei Blick auf Frankfurt, links neben dem Hohlbeinsteg), Höhe Städel-Museum.
Standort via GoogleMaps:

Größere Kartenansicht

Das volle Programm auf der radio X-Bühne beim Frankfurter Museumsuferfest 2010.

Offizielle Website zum Frankfurter Museumsuferfest 2010.

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Vom Freestyle-Keller auf die Festivalbühne

1. August 2010

Im August zu Gast bei Talx: Der Darmstädter Rapper Mädness aka Marco Döll. Gerade war er noch der Host Deutschlands größtem HipHop-Festivals splash! und jetzt ist er wieder zurückgekehrt in sein Studio, um am bald erscheinenden Album zu pfeilen und sich auf die anstehende Tour vorzubereiten. Zwischendurch hat er sich aber noch die Zeit genommen, bei Talx vorbeizuschauen. Gute Unterhaltung!

Ab sofort gibt es das komplette Interview mit Mädness aka Marco Döll zum online Anhören:

Moderation: Florian Schipperges
Sendetermine auf radio X 91,8:

Montag, 2. August 2010, 19-20 Uhr
Dienstag, 3. August 2010, 10-11 Uhr


Marco Döll, Künstlername Mädness, Spezialgebiet Rap

Auf dem splash! 2010 war Marko Döll aka Mädness drei Tage lang der Moderator der Hauptbühne. Doch bis er vor 15 000 Zuschauern bei Deutschlands größtem HipHop Festivals stand, war es ein langer Weg.  Angefangen hat er irgendwann Ende der 90er Jahre als Freestyle-MC. Damals kam er noch ohne Stift und Papier aus und improvisierte sich spontan über verschiedene Beats.

Über die Jahre änderte sich das und 2006 bannte Mädness seine Aufnahmen zum ersten Mal auf Plastik und veröffentlichte die EP “Aus dem Nichts” und ein Jahr später sein Debutalbum “Unikat”. Seither geht es stetig nach oben. Auftritte im Wochenendrhythmus, ein Ruf als technisch enorm versierter Rapper und vor allem eine stetig wachsende Fanbase. 2009 veröffentlichte er dann sein 2. Album “Zuckerbrot und Peitsche”. Nebenher studiert Marco Soziologie an der Uni Frankfurt und stellte vor kurzem sein Diplomarbeit - wie sollte es anders sein - mit dem Thema “HipHop” fertig. Bei Talx sprechen wir über die Herausforderung auf dem splash! Festival, Rap und HipHop-Kultur, die kommende Tour mit dem Österreicher Kamp und Morlockk Dilemma aus Leipzig und über die in näherer Zukunft geplante Veröffentlichung “Als hätt’ ich nichts getan II”.

Myspace-Seite von Mädness mit Infos und Terminen: http://www.myspace.com/maedness

Facebook-Seite von Mädness: http://www.facebook.com/pages/Madness/160691168520

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Best of Talx

15. Juli 2010

In unserer aktuelle Sendung  haben wir  eine Vielzahl von Gästen eingeladen.

Konkret: wir haben die spannendsten Aussagen von Moses Pelham, Valentina Trovato, Gregor Maria Schubert, Katja Maurer und Andreas Haderlein ausgesucht und präsentieren euch eine Best Of Talx Sendung, in der noch mal nachhören könnt, was Zukunftsforschung ist, wo die großen Probleme bei der Erdbebenhilfe in Tahiti liegen und wieso manche Platten einen Charterfolg unbedingt brauchen. Alles in allem das Beste aus unseren guten Unterhaltungen des letzten halben Jahres.

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Einen Monat Sommerpause und neue Studios

5. Juni 2010

Während wir uns mit Talx einen Monat Sommerpause gönnen, wird in unserem Heimatsender radio X kräftig an den neuen Sende-Studios gewerkelt. Wir freuen uns schon sehr auf die neue Ausstattung. Daumen hoch für radio X!

Trotz der Umbauarbeiten geht der Sendebetrieb bei radio X ganz normal weiter. Und am Montag, 7. Juni 19-20 Uhr und Dienstag, 8. Juni 10-11 Uhr hört ihr eine Widerholung der Talx-Sendung mit dem Frankfurter Trend- und Zukunftsforscher Andreas Haderlein vom Zukunftsinstitut in Kelkheim. In diesem Zusammenhang ein Hinweis in Sachen Fußball-WM: Nebenher betreibt Andreas Haderlein den (kostenlosen) Online-Service http://www.fussballgucken.info für Fußballfans mit Infos über Spieltage, Fußballkneipen, TV-Übertragungen etc..

Am Montag, 5. Juli 2010, 19-20 Uhr sind wir dann wieder mit einem neuen Interview-Gast am Start.

Außerdem könnt ihr euch wie gewohnt alle unsere bisherigen Talx-Interviews hier im Blog online anhören (siehe: Unsere Gäste) oder im Talx-Podcast abonnieren und downloaden.

JETZT NEU: Connectet mit uns auf der Talx-Facebook-Seite und über unser Talx-Twitter-Profil. Dort posten wir regelmäßig interessante Interviews und Neuigkeiten von und über Menschen aus Frankfurt.


Erste Eindrücke aus den Studios von radio X, die gerade umgebaut und mit neuer Technik ausgestattet werden. (verwendete Fotos: Ralf Barthelmes)

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati

Anthony Rother - Datapunk und Popkiller

2. Mai 2010

Der Elektronikkünstler Anthony Rother sorgt seit über zwei Jahrzehnten für innovativen Sound auf den internationalen Dancefloors. Nach zahlreichen Produktionen, Remixes und Alben kommt im Mai 2010 Rothers neustes Werk Popkiller 2 in die Plattenläden. Bei Talx spricht er über seine Karriere, seine Kunst und neue Wege mit seinem Label Datapunk.

Übrigens: Zum Interview mit Anthony Rother verlosen wir hier im Talx-Blog zwei sehr zu empfehlende Vinyls aus dem Hause Rother (siehe weiter unten)!


Anthony Rother, seit über 2 Jahrzehnten eine feste Größe in
der internationalen Eletronikszene.

Ab sofort gibt es das komplette Interview mitAnthony Rotherzum online Anhören:

Moderation: Florian Schipperges
Sendungstermine auf radio X 91,8:

Mo, 3. Mai 2010, 19-20 Uhr
Di, 4. Mai 2010, 10-11 Uhr

Alle bishergigen Talx-Interviews findet ihr in der Rubrik “Unsere Gäste“.

Anthony Rother

Schon in frühen Jugendjahren startet Anthony Rother seine musikalische Forschungsreise in Sachen elektronischer Musik. Beeinflusst durch das Szene-Umfeld der damaligen Techno-Hochburg Frankfurt, die deutschen Technopioniere Kraftwerk und den stilprägenden Detroit-Techno macht er in den 80er Jahren erste Aufnahmen.

Fortan veröffentlicht er über Labels wie Kanzleramt oder Elektrolux und produziert und remixt unter anderem für Sven Väth oder seine Idole Kraftwerk. 1998 gründet Rother die Labelplattform psi49net und etabliert sich mit Alben wie “Sex with the Machines” oder “Simulationszeitalter”, die noch heute als Klassiker gelten,  an der Spitze der internationalen Techno- und Elektronik-Szene.

2004 gründet Anthony Rother sein heutiges Label Datapunk und bringt im gleichen Jahr das Erfolgsalbum Popkiller raus. Weitere Alben folgen bis er in diesem Jahr mit seinem aktuellen Werk Popkiller 2 um die Ecke kommt.

Bei Talx erzählt Anthony Rother von internationalen Auftritten als Liveact und DJ, von der Kreativarbeit in seinem Offenbacher Studio, neuen Wegen mit dem Label Datapunk und seinem aktuellen Album Popkiller 2.

Infolinks

Offizielle Website von Anthony Rother:
www.anthony-rother.com

Videopodcast zu Popkiller 2:
www.youtube.com/watch?v=p5D37Dz-KA8

Myspace-Profil von Anthony Rother:
www.myspace.com/Anthony-rother.com

Labelhomepage von Datapunk:
www.datapunk.de

Vinyl zu gewinnen

Zu unserem Interview mit Anthony Rother verlosen wir zwei hochkarätige Vinyl-Platten aus dem Hause Rother. Im Angebot: Die limitierte Promoplatte von Discolight und die EP Moderntronic.

Wenn ihr eine der Platten haben wollt, dann schickt uns eine Email an info[at]frankfurt-talx.de und beantwortet folgende Insider-Frage: Was verbindet Talx - Die Interviewsendung aus Frankfurt am Main und Anthony Rother unabhängig von diesem Interview?

Einsendeschluss war der 23. Mai 2010. Die Gewinner wurden benachrichtigt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und gratulieren den Gewinnern.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die richtige Antwort lautet übrigens: Anthony Rother hatte auch mal eine Radiosendung auf radio X.

empfehlen und weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • MySpace
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Digg
  • Blogosphere News
  • email
  • LinkedIn
  • Tausendreporter
  • Technorati